24.01.2017

Kein „Willkommen in Neviges", kein Wegweiser oder Hinweis auf den weltbekannten Mariendom. Nix. Absolut nix. Wer als Pilger im Nevigeser Hbf ankommt, sieht Autos, ein Klo (50 Cent) – und das wars. Von Destinations- oder Tourismusmarketing keine Spur. – Die Italiener (Vatikan) können es besser.