17.09.2014


Private Investoren kaufen nach und nach das Dorf auf. Das Rathaus (Xxxxxxx) ist weg, der Bunker (Xxxxxx) ist weg, die Post (Xxxx) ist weg. Und wie gut unterrichtete Kreise mitteilen, auch die Xxxxx, der Xxxxxxx, die Xxxxx, das Xxxxx und das Gebäude der Xxxxxxx. Vieles bleibt geheim. Xxxxxxxxxx! (Xxxx Angaben xxxx Gewähr.)

16.09.2014


Tschüss, Petra! War immer schön bei Euch. Und war gut fürs Dorf. Aber – die gute Nachricht – es geht weiter. Vielleicht öfters in Agia Galini und etwas weniger in Neviges, vielleicht öfters im Café am Brunnen als auf dem Großmarkt. Aber es geht weiter in Neviges. Danke!

15.09.2014


Der bei Kindern, Eltern, Pädagogen, Hunden und Schildkröten beliebte Nevigeser Brunnen wird abgerissen, obwohl andere Baustellen noch gar nicht fertiggestellt worden sind. Schloss Hardenberg zum Beispiel. Könnte sein, dass die Obrigkeit irgendwann die Baustellenorientierung verliert. Überall anfangen und nix zu Ende bringen, war noch nie gut.

14.09.2014

Bevor Zeit- und FAZ-Lesern (und WDR 5-Hörern) beim Anblick dieser Photographie die Knie butterweich werden, ein kleiner Hinweis: Er ist es nicht. Alles zu auffällig – und kein Champagner weit und breit ... Mann aus Neviges am Nevigeser Brunnen.

13.09.2014



Ist keine handelsübliche Liebesschaukel, aber durchaus geeignet
für Verliebte. Abgependeltes Sofa mit selbstragender Konstruktion aus Metall im Alten Bahnhof in Neviges. Mindestens 30 Jahre alt. Könnte früher mal im "Blue Note" in Wuppertal geschaukelt haben. Schön.

12.09.2014

Für Omas und Opas und Menschen, die nur mal gucken wollen, wie man kurz vor dem Sperrmüll aber mit jede Menge Staubfängern aus den 50er und 60er Jahren wohnt. Gemütliche Wohnzimmerkneipe in 42553 Neviges. Bergische Kaffeetafel, Reibekuchen, Waffeln, Torten, Schnitzel. – Schön!

11.09.2014


In 42553 Neviges wird immer noch viel geschrieben. Zum Beispiel Liebesbriefe. Nicht mit dem Füllfederhalter auf Büttenpapier, aber auch nicht unbedingt nur mit dem Handy oder Computer. Schöner, kurzer Liebesbrief auf Gleis 1 im Nevigeser Bahnhof. Hält lange Zeit, bis die Saubermänner von der Bahn kommen und alles wegputzen – was bekanntlich jahrelang dauern kann.

10.09.2014


In Berlin, München, Düsseldorf und im Netz stehen die Räder im Schlafzimmer neben dem Bett – in Neviges stehen sie neben dem Tisch in der Fußgängerzone. Abends gehts ins Kabuff und nicht auf Parkett. Es gibt eben Unterschiede. Kaff – Kabuff. Dafür sind die Wohnungen in Neviges bezahlbar und die (einfachen) Räder bezahlt. Und nicht geleast. Fahrrad vor dem ehemaligen Schuhladen.

09.09.2014


Fußgesundheit hin, Fußgeruch her, die Jugend in Neviges hat mit guten Halbschuhen aus Leder nix mehr im Sinn, was weniger mit einer permanenter Bereitschaft zur Leibesübung zu tun hat, als mit einer modischen Gruppenposition. Gassmanntreppe im Bahnhofsviertel. 

08.09.2014


Der beliebteste Park in Neviges ist der Kaufpark. Keine Wiese, keine Bäume, keine Bänke, kein Sandkasten – und trotzdem: Immer mehr Menschen verbringen in diesem Park einen großen Teil ihrer kostbaren Freizeit. Vor der Tiertheke, vor dem Fuselregal – und (leidiges Thema) vor der Kasse. Bahnhofsviertel am Busbahnhof.

07.09.2014


Einer der beliebtesten Frisöre in Neviges ist Herr Schröder. Hat nix mit dem Kollegen aus Niedersachsen zu tun, hat aber gute Beziehungen zur SPD. Der Ex-Bürgermeisterkandidat ist angeblich immer noch sein Kunde. Angeblich. Sein Laden (Bildmitte) steht mitten in der beliebten Fußgängerzone. Besonders toll: Kostenlose Parkplätze.

06.09.2014

Herr Maier hat einen, die Elektrofrau hat einen, der Acker hat einen, die Kassiererin hat einen, der Trödelmann hat einen, bei der AWO gibts einen, auf der Kaufparkmatte gibts einen, vor dem Kaufpark gibts immer mehrere – und in der Fußgängerzone gibts reichlich. Das Dorf ist auf den Hund gekommen. Hund unterm Tisch in Neviges.

Jetzt schnell in den Supermarkt und Christstollen kaufen. Wer sich beeilt, kriegt vielleicht noch etwas ab. Die Weihnachtszeit in Neviges (immer ab Mitte August) ist bald vorbei. Wer jetzt nicht handelt, hat möglicherweise das Nachsehen. Adventskalender mit Schokolade sollen kaum noch zu kriegen sein. Bei Fichten die ersten Engpässe.

05.09.2014

Wenn die Anerkennung und Bewunderung im Job, Sportverein oder bei den Frauen nachlässt, muss was Großes her, das nicht jeder hat, und mehr kostet – und viel länger und dicker und schöner ist, als die Karre vom Nachbarn. Auto beim Luftholen in Neviges.

04.09.2014


Tanzen, Lachen, Spielen, Summen, Pfeifen (besonders Verpfeifen) erlaubt. Singen verboten. In Neviges kann man längst nicht machen, was anderswo ausdrücklich erwünscht und gefördert wird. Singen zum Beispiel. Wer eine Blockflöte an einen Lautsprecher hängt, braucht einen Schein vom Ordnungsamt. Spaßfreie Zone am Brunnen.

03.09.2014


Es gibt sie noch, die guten Kippen aus Griechenland. Nicht im Laden, aber vom Tassos, der endlich wieder im Dorf ist. Schön verpackt mit Silberpapier, oval gedreht, ohne Filter, und wo früher "Papastratos" stand, steht jetzt "Assos" Es sind die besten Zigaretten der Welt. Café am Nevigeser Brunnen.

02.09.2014


Viele Nevigeser zahlen eine kleine Gebühr und stellen ihre schönsten Möbel auf die Straße. Könnte man mitnehmen, darf man aber nicht, weil die Möbel nicht mehr dem Besitzer gehören, der sie los werden will, sondern angeblich der Obrigkeit – die sie verbrennen lässt. Kaum zu glauben: "Die Technischen Betriebe rufen die Bürger auf, Sperrmüll-Sammler zu melden." Steht so in der WAZ, stammt aber vermutlich aus einer privaten Pressemitteilung (5. Etage? Pusteblume?)

Der Nevigeser Dom hat längere Öffnungszeiten als der Nevigeser Einzelhandel. Und zwar werktags von 6 Uhr 30 Uhr bis 20 Uhr 30.
Der Eintritt ist frei – und wer einen Hund hat, nimmt ihn einfach mit rein, und wartet ab, ob jemand meckert. Katholische Hunde werden angeblich selten rausgeschmissen. Klosterstrasse.

01.09.2014


Bei diesem Scheißwetter sehr zu empfehlen: Wasserabweisender Schnellverband, 6 cm breit, ein Meter lang für 1 Euro 60. (Mit etwas Geschick lässt sich sicher ein hübsches Regenhütchen basteln.) Marktstand in Neviges. Jeden Donnerstag von 8 bis mittags. Obere Elberfelder Straße am Reisebüro.

Das Banner könnte man bei Gelegenheit mal abnehmen. Ein Film zeigen, geht natürlich auch. Vielleicht einen Ritterfilm, weil Schloss Dauerbaustelle aus dem 13. Jahrhundert stammt. Aber bitte nicht im Schloss. Soll nämlich sehr ungemütlich sein, seitdem die Burgherren aus Velbert die Verantwortung haben. Reklame in Neviges.