05.05.2016

Heute ist Vatertag, morgen ist Brückentag, Samstag ist Feuerwehrfest, Sonntag ist Muttertag und Trödelmarkt und verkaufsoffener  Sonntag, und um 10 kommt heute ein Hochwürden in den Dom. Ganz schön üppig für viele Nevigeser, die einfach nur mal ausschlafen und danach in Ruhe nix machen wollen. – Alte Waage am Busbahnhof.

04.05.2016

Mitten in der Nacht (5 Uhr 40) aufstehen, noch einmal die Fenster öffnen, durchlüften, durchatmen, bevor die Bauarbeiter kommen und Radau machen – und Dreck, der sich auf das Frühstück setzt. Für Nevigeser rund um den Brunnen, ist das Leben im Kaff seit einiger Zeit die Hölle. Da kann die „ Aufenthaltsqualität" später noch so schön werden, jetzt ist sie kacke. – Kirchplatz.

03.05.2016

Die Kindergartenbeiträge in Neviges und den anderen Stadtteilen sollen erhöht werden. Gute Sache, weil der Papa dann die Kohle in den neuen Brunnen schmeißen – oder an die Fassade kleistern kann. Da brauch man, wenns schön werden soll, viele, viele grüne 100er. Wenns nicht reicht, auch egal. Dann müssen eben die Velberter Vereine ran.
Da sieht man mal deutlich, wozu es gut ist, wenn in Neviges ein paar Bäume stehen bleiben dürfen und nicht durch grüne Gestelle ersetzt werden, an die man weder Wäsche noch Reklame aufhängen kann. Sonntag ist Trödeltag im Kaff, und viele Nevigeser, die sonst ihr Geld kaum ausgeben können, können endlich wieder shoppen.
Mit Kaugummi oder Moltofill im Ohr im Café sitzen, in Zeichensprache oder zettelschreibend einen Latte oder ein anderes Heißgetränk bestellen, die Lärm-App resetten (hängt sich ab 96 dB immer auf), die Staubmaske kurz abnehmen und eine dampfen, keine dunkle Kleidung tragen (auf schwarz sieht man alles), den Nachbarn anbrüllen. – Das Leben in Neviges ist schon schön.

02.05.2016

Die Woche in Neviges beginnt beim Frisör (alle geöffnet) und vor der Gastronomie. Alles zu, bis auf ganz wenige Ausnahmen. Wer einen Kaffee trinken will, muss sich zuhause einen kochen. Hinweis für Touristen / Pilger: Alles mitbringen. – Eisdiele, Fuzo.

01.05.2016


Etwas weniger los als im letzten Jahr, aber klasse Musik unter der Leitung von Ursula Klose, und eine gelungene Predigt (vielleicht die beste, die je im Dom gehört werden konnte) von Weihbischof Wilhelm Zimmermann aus Essen. Die Nevigeser Pilgersaison 2016 ist eröffnet. War schön, aber wo sind die vielen Leute geblieben, die sonst da sind?


30.04.2016


Noch weniger los als im pulsierenden Nevigeser Zentrum, aber genau das lieben die vielen Touristen aus den Großstädten, die neuerdings das Kaff besuchen. Für die ist Nix das höchste der touristischen Attraktionen, die längst nicht überall geboten werden. Na gut, der Lefti ist da (kein Tisch frei), aber der Rest der Straße (nach Wuppertal a. d. Wupper) ist schon klasse. – Touristenviertel.
Während der Arbeitszeit vor dem Laden sitzen, eine dampfen, Sektchen oder Pommes dazu, mit den Männern quatschen, und den Kunden sagen: „Gehn Sie schon mal rein, ich komme gleich, die Umkleidekabine ist hinten links“. Dem Einzelhandel in Neviges gehts richtig gut. Wer Polstermöbel mit Anrichte und Ficus elastica aufstellen will, braucht vermutlich einen Schein vom Ordnungsamt. – Fuzu.
Hübsche Kleinigkeiten für klitzekleines Geld gibts im Nevigeser Sozialkaufhaus „TraBar" in der Betten- und Frotteeabteilung – und man denkt beim Foto dieses Schmuckstücks in RAL 3020 sofort an Nina Hagens Lied vom vergessenen Farbfilm aus dem Jahr 1974. Kann man sich hier nochmal anhören können.– Bahnhofsviertel.

29.04.2016

Viele Pilger kommen morgens nach Neviges und fahren abends, und wenn sie Durst oder Hunger haben, gehen sie nicht zum Tassos oder zur Waage, sondern zum Aldi oder zum Kofferraum und schnallen sich ihren Proviant einfach um. – Clever.
Es gibt kleine Dummheiten, die kann man korrigieren. Zum Beispiel die mysteriöse Entführung der Nevigeser Gänse: – Gänse zurück, Schwamm drüber, fertig. Macht man aber nicht, weil man lieber der Zeitung erzählt, dass das Telefon ständig schnattert, und angeblich niemand weiß, wer die Viecher abgeholt hat, und wo die jetzt sind.
Heute gibts Fisch beim Metzger Schmidt, Sonderangebote beim Maier, Rauchverbot in allen Kneipen, das übliche Brunnenbaustellengedöns, leichte Bewölkung mit Niederschlag und saukalte 8 Grad, eine neues Gerücht zum Thema Leerstand, und Samstag wird beim Grafen getanzt. – Klosterviertel.

28.04.2016


Da werden die Nevigeser Wochenmarktbesucher aber heute staunen. Also: hereinspaziert! Sieht zwar immer noch doof aus, aber niemand muß (wie letzte Woche) stundenlang vor einer Absperrungen stehen, bis der Magen knurrt und die Reibekuchen alle oder kalt sind. – Fuzo.
Die Nevigeser Elektrofrau macht Bauarbeiter glücklich. Nette Kollegin, große Pulle Bier (reicht mittags für zwei), dicker Hamburger (Liebe geht durch den Magen), Helm auf dem Kopf (ist am Brunnen selten zu sehen) und – statt Bild oder WAZ – das Kaffbuch mit schönen Geschichten und Fotos aus der Provinz. Gut gemacht. – Fuzo.
Bei den Gerichten 33, 53, 63 und 74 im Restaurant Asia Wok fallen den Gästen spontan die Gänse vom Nevigeser Schlosstümpel hinter der Schlossattrappe ein. Sind die geschlachtet worden und in irgendeinem Kantinentopf gelandet? Oder quaken die noch? – Elberfelder Straße.

27.04.2016

Schick, oder sagt man chic zum neuen Straßenbelag? Oder ist das alles nur Gaga, was die „Planer“ des Nevigeser Brunnens zur Zeit in der Fußgängerzone mit den teilnehmenden Einzelhändlern veran-stalten? Der Brunnen, hört man, soll etwas teurer werden. Vorne steht, man glaubt es kaum, eine 7. – Fuzo.

26.04.2016

Gibts bald wirklich eine beheizbare Fußgängerzone in Neviges? Oder was hecken die Stadtfürsten in Velbert gerade wieder aus? Geld ist da. Kino ist vom Tisch. Klinik ist verkloppt, Nazi-Straßenschilder bleiben, und der Aldiladen in Langenberg wird noch mehr Kohle ins Rathaus schaufeln. – Abwarten.
„Im Kaff der guten Hoffnung" in 91550 Dinkesbühl (Foto). Nächste Lesung: Salzgrotte Velbert (Freitag, 6. Mai, 18 Uhr). Übernächste Lesung: Café Maijer in 58332 Schwelm (Dienstag, 24. Mai, 19.30 Uhr). Überübernächste Lesung: Hofbuchhandlung in 26203 Wardenburg (15. August, 19.30 Uhr). Und noch eine Lesung im Nevigeser Altenheim (wenn die Sonne scheint). 

24.04.2016

Und nach dem Frühstück (und der Messe im Mariendom) ein kurzer Sonntagsspaziergang durch die historische Nevigeser Altstadt. Noch was? Ja – aber halten Sie sich fest: Die neuste Nachricht aus dem gemütlichen Nachbarkaff Langenberg.