01.10.2020

Am ersten Markttag im Monat ist immer mehr los, weil die meisten Nevigeser frisches Geld auf dem Konto haben und sich wieder etwas gönnen können. Tipp für heute: Mettwürstchen beim Kuhlendahl, Eier beim Kartoffelmann hinter der Fußgängerampel (10 Stück ab ein Euro, manchmal sogar für nur 99 Cent), Oliven bei den Feinkostmännern vor der neuen Fahrschule (je schrumpeliger, knittriger und dunkler sie aussehen, desto besser schmecken sie) und Berliner beim Schreihals. Der Samstagswochenmarkt in Langenberg fällt übrigens aus (Tag der Deutschen Einheit), der Wlan-Hotspot vor Mario ist übrigens scheiße, und Herr Rimpel hat übrigens neue Öffnungszeiten.

30.09.2020

Das sind nicht Thelma und Louise, sondern Simone (links) und Kati (rechts) aus 42553 Neviges, die bald eine neue Filiale in Heiligenhaus eröffnen. In Neviges, sagte Inhaberin Kati heute, bleibt alles wie gehabt, in Heiligenhaus wird alles wie in Neviges. Vorteil für Kati: Bessere Konditionen bei Lieferanten, Vorteil für treue Kundinnen: noch größere Auswahl in Neviges. Eröffnung mit Sektchen: Samstag 7. November, Hauptstrasse 139 in 42579 Heiligenhaus.


 

Auch das gibt es im Kaff: Architektur, die man mit s schreiben sollte, also Arschitektur, weil sie fürn Arsch ist und nicht für Menschen, die darin wohnen und arbeiten müssen. In Neviges ist seit 51 Jahren kein einziges Haus mehr gebaut worden, an dem man Freude haben kann. 

29.09.2020

Jetzt, wo sie in Neviges und inzwischen sehr beliebt sind, könnten die Franzosen vom Mariendom doch für den Umschwung sorgen: Franzosenwallfahrt mit französischer Musik, Tanz und leckeren Spezialitäten auf der Tassoswiese, Herr Wulfhorst (übrigens Citroënfahrer) besorgt endlich den französischen Bäcker (wollte er doch, oder?) und die Obrigkeit montiert endlich neue Schilder mit Pfeilen in Richtung Nevigeser Altstadt (wollte die doch, oder?), die Vorhanggalerie stellt einen Ex- oder Impressionisten ins Schaufenster, und Frau Stellwag hat eh den leckersten französischen Käse weit und breit. Es muss, verdammtnochmal, doch möglich sein, Kevelaer auf die Plätze zu verweisen.

Edit: Das Naheliegende, schreibt gerade eine Leserin aus Winsen (bei Hamburg), wird nicht angegangen. Ihr wart immer eine Pilgerstadt, also macht was draus. Holt den Papst, aber tut endlich was. Künstlerstadt, Naturmuseum. Alles Albernheiten. Stellt die Geschichte der Franziskaner, der Pilger, Dokus über die Kaffeewasserstraße in das Museum.

Nevigeser Wochenmarktklassiker: Keine vorgewaschene Jeans, sondern gelogen wie gedruckt. Enge Strumpfhose, unbequemer Röhrenschnitt, Einheitsgröße 34 bis 62, oder bis sie platzt. Untere Fußgängerzone an der Sprudelplatte.

Jetzt, bald ist Weihnachten, gibts endlich wieder Essen für die Seele: Rinderbeinscheibensuppe (4 Stunden lang gebrutschelt) mit Möhren, klein geschnittene Spaghetti, damit die Kinder und die Alten mitessen können, und wahlweise Maggi oder Parmesan. Danach gibts heißen Apfelkuchen mit Schlagsahne und Espresso, danach gehts (Handy im Flugmodus) ins Bett, Maria Callas in Schlafzimmerlautstärke hören und Vokabel lernen. Neues Lieblingswort: aspirapolvere.

Vor der Gemeindereform war Neviges keine arme Stadt. Eigene Stadthalle, ein begehbares Schloss, der kurz vorher fertiggestellte Mariendom, eigenes Rathaus, eigene Postbehörde, eigenes Kino (oder waren es zwei?), viele Kneipen, eigener Bürgermeister, mehr Frisöre als heute,  eigenes Krankenhaus, blühender Einzelhandel und eine funktionierende Wallfahrt, die viel Geld ins Dorf brachte. Der Bahnhof war gemütlicher, die Kirchen voller und das Fernsehprogramm besser. Samstags nach dem Baden in der Waschschüssel (erst kamen die Jungs rein, dann die Mädchen) gabs Kartoffelsalat mit Würstchen, dann kam Kulenkampff mit seiner Uschi.
Eine Besonderheit hat die Jahrzehnte überdauert: Früher fuhr die Straßenbahn durch die Fußgängerzone. Heute Mercedesse, BMWes und Audis.

28.09.2020

Herzlich willkommen in Neviges Mitte, wir sind ein Pilgerort und kein Einkaufsparadies, bringen Sie bitte alles mit, um Ihnen den Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich zu machen: Hämmer, Zangen, Sägen, Zeichenblöcke, Wolle, Nägel, Glühbirnen, Bleistifte, Unterhosen, Bügeleisen, Pfannen, Blockflöten, Besen, Küchenuhren, Klobürsten, Stricknaden, Handmixer, Waschmaschinen und Lüsterklemmen, denn bei uns können Sie diese Sachen nur im Internet kaufen, wenn das Wlan rund läuft, was nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Apropos Zeichenblöcke. Der Autor dieses Gejammers braucht einen (A3 / 120 Gramm), ein Radiergummi, mehrere Filzstifte (Fineliner und fette), Glühbirnen (Reflektor) und Minen für seinen Druckbleistift.

Neviges hat anders gewählt als Velbert Mitte, Langenberg hat auch anders gewählt als Velbert Mitte. Bald toben sich die Wahlanalysten und Immerrschonallesbesserwisser bei Facebook aus, dann fällt die Unterstützergruppe irgendwann auseinander und dann bleibt vermutlich alles wie gehabt. 230 Stimmen, postete gestern Abend eine Wählerin, Ich brech ins Glas.

27.09.2020

Ein Paukenschlag, ein Krimi: Frau Dr. Kanschat hat die Wahl knapp, sehr knapp verloren. Herr Lukrafka bleibt Bürgermeister in Velbert. Hier das vorläufige Ergebnis: Lukrafka 50,45 Prozent, Kanschat 49,55 Prozent, Wahlbeteiligung 35,44 Prozent. 

Die erste Neuerung der Franzosen war das Wort Gottes von der Kanzel hoch über den den Köpfen der Gemeinde. Gabs vermutlich noch nie (und wenn, vor vielen, vielen Jahren), wird man sich aber dran gewöhnen. Nur wenige Besucher, wegen Corona, immerhin zwei Promis in der ersten Reihe, und alles sehr feierlich. Charmante Predigt mit französischem Akzent, feine Orgelmusik und Gesang. – Ein Video der Messe gibts bei Facebook und Youtube. – Bildschirmfoto (wie immer auf diesem Blog schwarzweiß): Feierliche Einführung der Gemeinschaft Sankt Martin in Neviges.

Die kürzeste Öffnungszeit in Neviges hat Jürgen Heringhaus: Sonntags von 14 bis 17 Uhr, wenn er nicht in Dänemark ist. Neben allerlei Devotionalien für Katholiken, gibts auch Musik und Filme. Besonders begehrt bei Sammlern sind seine Heiligenbildchen, Papstabbildungen, und wenn man Glück hat, findet man eine gerahmte Reproduktion des Gnadenbildes aus dem 17. Jahrhundert, das 2016 im Mariendom geklaut und am nächsten Tag in Butterbrotpapier eingewickelt an der Klosterpforte eingeworfen wurde. – Elberfelder Straße.


 

26.09.2020

Irgendjemand hat immer was zu meckern. Und wenn das so weiter geht mit den beiden Lieblingsvereinen der Nevigeser (zuzüglich Bayern), wechseln die Knochen-Harten in den Sky bereitstellenden Kneipen noch zu Arte-TV und verschenken ihre Trainings–Anzüge und Fähnchen. Das Gejammer, hört man, hält keine heftig liebende Fußballerguckerfrau auf Dauer durch.

Edit: Auch Bayern hat verloren: 0:4 (!!) gegen Hoffenheim. 

 

Es war einmal ein berühmter Designer, der die Schönen und Reichen mit Kaschmir und feinsten Lederwaren verkleidete. Jetzt ist er mit einem 20 Jahre alten Foto bei Lidl in Neviges gelandet und spielt den billigen Jakob. Ab Montag hinter der Tanke. Und noch was: Giovanni Trapattoni ist Markenbotschafter bei Netto. Sein berühmter Satz Ich habe fertig ist eine 1:1-Übersetzung von Ho finito!, was in Italien so viel bedeutet wie Ich bin fertig.


Wer in Neviges einen trinken geht, bekommt immer Gratisgedudel dazu. Mit etwas Glück ist das Radio kaputt, nur dann wird es noch schlimmer: Der Fernseher wird eingeschaltet. Türkische Liga, griechische Liga, Bayern, Schalke, Dortmund, Britney Spears mit Zöpfen, und bauchfrei, junge Sprechgesangstatisten mit Mercedes, Rolex, stapelweise Dollars und haufenweise Popowackelfrauen. Nie, auch komisch, Nachrichten, aber dafür ist das Bier günstig und man muss nicht viel reden. Wie gehts? Alles klar? reicht. 

Alle Räder stehen still, wenn dein starker Arm das will. Wann? Dienstag. Von 3 in der Nacht (fahren da überhaupt Busse in Neviges?) bis Mittwoch um 3. Sonst nix los nächste Woche. Wetter geht so, die Kneipen sind leer (sind immer leer vor dem Ersten), und vom Gejammer über den Leerstand in Neviges Mitte will keiner mehr was lesen oder hören. Wozu hat man denn einen Suv?

25.09.2020

Bei Abellio läuft längst nicht alles rund. Der Betreiber der S9 steckt offenbar in wirtschaftlichen Schwierigkeiten, so das Handelsblatt und andere Zeitungen. Es wird berichtet, dass die holländische Mutter einspringen muss. Abellio weist Spekulationen zurück, kurz vor der Pleite zu stehen, bestreitet allerdings nicht die Situation. Man stehe in intensiven Gesprächen mit den Ländern, um die Verkehrsverträge nachzuverhandeln.


 
Letzter Auftritt auf dem Nevigeser Wochenmarkt kurz vor der Stichwahl. Beide Kandidaten sportlich-flott gekleidet, sie hell, er gerippt, und Musik gab es auch. Frau Kanschat hatte kleine Vollmilch-Schokoladentafeln in der Tasche, Herr Lukrafka hatte kleine Notizblöcke in der Tüte. Sonntag um 20 Uhr steht das Ergebnis fest. Die Musik war italienisch (beliebtestes Lied: Marina von Rocco Granata), die Musikanten waren aus Bulgarien. 

24.09.2020

Überall, stand 2015 auf diesem Blog,  blühen die Narzissen, in Neviges blühen die Gelben Säcke. Vorbei. Bald vorbei: Ab Januar gibts die Gelbe Tonne für alle Nevigeser Haushalte. Auch für die Leute am Kirchplatz, die teilweise nicht mal die blaue haben. Ja, der Fortschritt ist nicht aufzuhalten.

Toll, dass man als Deutsche mit Italienhintergrund in dieser Woche zweimal wählen durfe. Erst Frau Dr. Kanschat oder Herrn Lukrafka, dann auch noch die Verkleinerung des italienischen Parlamentes (inzwischen steht das Ergebnis fest), da muss man ganz schön auf dem Laufenden sein, um die richtigen Wahlen zu treffen. Anna (Foto) kann seit Ende 2018 einige Fragen zu ihrer neuen Heimat besser beantworten als einige Alt-Nevigeser, zum Beispiel die Anzahl (und die Namen) der Bundesländer nennen, den Unterschied zwischen Bundesrat und Bundestag erklären, kennt die protokollarische Rangordnung im Staat und weiß, was ein Überhangmandat ist. Sie musste das alles lernen um den Einbürgerungstest zu bestehen. Die Urkunde hängt im Flur neben der italienischen Fahne.

Natürlich leidet sie darunter, ihren geplanten Italienurlaub in Neviges zu verbringen, aber es gibt Musik, Kunst, Pasta, Fanta und Espresso, wie in ihrer Heimat. Und italienisch sprechen, kann sie inzwischen auch mit ihrem Mann, der nicht mal die Hälfte versteht, wenn überhaupt, man kann auch sagen: sehr, sehr wenig oder fast nix. Sein Lieblingswort ist übrigens portacenere, seine italieniche Brieffreundin heißt Ada; die beiden schreiben sich jeden Tag, morgens und abends.



Schöner Thekentext (Aus der Region …), schöner Mann, schöne Fische, schöner Wochenmarkt, der schönste in Niederberg, und sonst? Nix. Etwas Wahlkampf noch, vielleicht sind die beiden übrig gebliebenen Kandidaten heute persönlich in Neviges (die eine muss immer arbeiten donnerstags, der andere kann sich frei nehmen, wann er will und so oft er will, und muss vermutlich nicht mal stempeln), und vielleicht gibts heute noch eine Überraschung, eine großartige Überraschung: Irgendein Minister wird sich doch auftreiben lassen, oder? – Abwarten.

Edit: Egal wer gewinnt, ab Montag wird wieder gearbeitet im Rathaus. Es gibt viel zu tun (8 Wochen Wartezeit auf einen Termin zur Beantragung eines Ausweises ...) und sind wir mal ehrlich, sooo schön war der Wahlkampf auch nicht. Es reicht jetzt.

Svenja Meier von der SZ (nicht zu verwechseln mit der WZ) hat ein tolles Interview mit dem in Neviges und anderswo verehrten großartigen Baumeister Gottfried Böhm geführt, angeblich sein letztes, aber warten wir mal  ab. Böhm, inzwischen 100 Jahre alt, hat den Mariendom in Neviges gebaut. Seitdem ist das Kaff zwischen Wuppertal und Essen weltberühmt. Früher sagten die Nevigeser im Urlaub auf die Frage an der Bar, wo sie denn herkommen, schon mal Wuppertal oder Düsseldorf, Böhm hat das geändert. Neviges kennt inzwischen jeder. Hier der Link zum Interview, übrigens ohne Bezahlgedöns.

23.09.2020

Wer soll das denn vom Auto aus oder von der anderen Straßenseite alles lesen, Frau Doktor? Lieb gemeint und sicher interessant, aber (auch lieb gemeint): In der Kürze liegt die Würze. Ein „Ich habe Euch alle lieb“ hätte gereicht, weil der Dirk immer Sachen wie „Ich habe mich liebt“ raushaut. Die Leute in Neviges, jahrzehntelang im Stich gelassen von der Obrigkeit, wollen Liebe, echte Liebe, funktionierendes Wlan, ein saniertes Schloss, Bänke und Bäume in der Fuzo, ein Warenhaus (schon mal versucht, einen Nagel oder einen Zeichenblock oder einen Seitenschneider im Dorf zu kaufen?) und nicht länger auf Wunder warten.

Auch eine Ansichtskarte vom Cdu-Opa mit Enkel Dirk heute im Briefkasten? Viele Nevigeser wundern sich, woher der beliebteste Politiker (immer noch) die Adressen von potentiellen Wählern seines beliebten Nachfolgers herhat. Kann jeder auf die städtische Datenbank zugreifen? Oder was ist da los? – Foto: Archiv.

 

Am 5.Oktober findet im Nevigeser Stadtteiltreff in diesem Jahr zum letzten mal der beliebte Awo-Smartphone-Kurs statt. Beginn ist jeweils um 9 Uhr 30. Geht dreimal über 3 Stunden, man lernt alles, was man als Anfänger oder Fortgeschrittener braucht, und es macht (toller, geduldsamer Lehrer mit viel Erfahrung) auch noch Spaß. Benötigt wird das aufgeladene, eigene Gerät (Hersteller egal) und eine Anmeldung unter 02053 7312. – Fuzo neben Gassmann.

22.09.2020

Gerade jetzt, wo die Sonne so tief steht, ist es am späten Nachmittag im Nevigeser Mariendom besonders schön. Der schlichte Altar, ein Meisterwerk des weltberühmten Architekten, strahlt wie ein Diamant in den vielen Farben des Rosenfensters im sonst eher dunklen Inneren des Gebäudes, das Neviges (und Gottdried Böhm) weltberühmt gemacht hat. Täglich geöffnet bis 18 Uhr, Eintritt nix (ein Opferstock steht am Ausgang), und noch eine Empfehlung: Die Via Sacra mit den vielen Bäumen, die sich kurz vor dem Dom zu einem grünen Himmel verdichten, bevor sie im Winter den Platz in einen großartigen Skulpturenpark verwandeln. Anreiseempfehlung: S9 (inzwischen pünktlich). Vorbereitung:  Die Wallfahrtskirche in Neviges von Karl Kiem mit vielen Fotos und Zeichnungen. Hinweis: Man muss sich durch mehrere Seiten klicken, aber es lohnt sich.

 

Letzte Erinnerung an das SoS-Warenhaus in 42553 Neviges. Noch gibt es Waschlappen, Bettwäsche (Foto), Hand- und Geschirrtücher, Wolldecken, Spannbetttücher, Bademäntel, Tischdecken, Topflappen, Sofakissen und Paradekissenbezüge in der gut sortierten Heimtextilienabteilung im Bahnhofsviertel.
Es ist ein Jammer, dass so etwas Schönes nach 10 Jahren Grundversorgung dichtmachen muß. Das beliebte Warenhaus hat Ärger mit den Brandschutz-Behördern, die angeblich in Velbert Mitte nicht so pingelig sind. 

21.09.2020

Letzte Gelegenheit von Tassos (hier ein seltenes Foto) Abschied zu nehmen: Übermorgen, Mittwoch ab 11 Uhr 30 in der Griechisch-orthodoxen Kirche in Wuppertal, Uellendahler Straße 407. Donnerstag fliegt er und seine Familie nach Griechenland, wo er beerdigt wird. Seine Frau Anna, wird 2 Wochen dort bei ihm und ihrer Familie bleiben. – Die Inkognito-Brille auf dem Foto trug Tassos nur, wenn er unerkannt durch Neviges spazieren gehen wollte, was, der Mann war bekannter als jeder andere im Dorf, selten gelang.

 

Dann geh doch zu Netto oder zu Amazon oder Otto oder eBay oder Zalando und schmeiß den den ganzen Dreck irgendwo hin, Hauptsache, die Wohnung ist aufgeräumt und frisch geputzt, auch in den Ecken. Noch was zu melden? Ja, klar. Lahmes Internet im ganzen Dorf und gutes Essen beim Knapp: Morgen gibts Heringsstip mit Bratkartoffeln, und bei Frau Stellwag (heute Ruhetag) gibts wieder reichlich frischen Käse. Und noch was: Die Buchhandlung Rüger hat ein Erwachsenenbildungsschaufenster, für alle, die auf Facebook die Buchstaben vertauschen oder weglassen. 

Da liegen sie, die neuen Wahlzettel für Sonntag, und wer sich beeilt (Post könnte streiken im Laufe der Woche), kann jetzt bereits seine Brief-Wahl treffen und je nach politischer Orientierung und Wahrnehmung entscheiden: Politiker oder Politikerin? Schwarz oder grün? Alles wie gehabt oder einiges neu? Windstille oder frischer Wind? Die Wetten laufen. 
Für Lukrafka spricht seine Verwaltungslaufbahn, für Dr. Kanschat spricht das Versprechen, in seiner  Verwaltung aufzuräumen. Egal wie es ausgeht, für den Wahlabend gibts Popkorn und Flaschenbier bei Netto in Neviges, und gar nicht mal teuer.

20.09.2020

Was der König geigt, müssen die Untertanen tanzen – und die Höflinge kriegen fette Subventionen, die die Tänzer bezahlen. Einem Glückskeks aus Düsseldorf, nur ein Beispiel, wird für die Verschönerung seines Hauses in Neviges (Foto) mit 36.000 Euro unter die Arme gegriffen, dem durchschnittlichen Jahresgehalt eines gut verdienenden Maler- oder Dachdeckergesellen. Nennt sich Fassadenprogramm.  Tolle Sache für ein neues Dach. Ob Flachdächer gefördert werden, ist unklar.

Die WZ stellt nach und nach auf Bezahlberichterstattung für 9 Euro 90 im Netz um, man kann auch sagen: ein. Hier ein aktueller Artikel über Chancen für einen Supermarkt in Dönberg bei Neviges. Gezeigt wird ein Grundstück (eine Wiese) auf dem man einen Supermarkt bauen könnte. Könnte. Für nur 9 Cent mehr im Monat kann man bei Apfelfirma 60 Millionen Songs hören und sich von Siri, der Tante aus Amerika, den Wetterbericht für Neviges vorlesen lassen.

19.09.2020

Schrecklich. Erst verliert der Lieblingsverein vieler Nevigeser (0 zu 8) gegen den Lieblingsverein anderer Nevigeser (8 zu 0), dann muss man auch noch etwas Blödes über einen Fahradfahrer in der Zeitung lesen, der nach Alkoholkonsum mit 1,4 Umdrehungen im Krankenhaus landete. Tja, die Elektrodinger, sehen aus wie Fahrräder, sind aber keine, tja, die Schalker, sehen aus wie Fußballspieler. – Ansonsten: Nix. Oder doch? Viele Nevigeser erzählen in der Kneipe von ihrer Kurzarbeit, strampeln sich aber gerade aufopfernd für ihre Arbeitgeber ab und machen Überstunden.

Helmut Wulfhorst und Thomas Bellers wollen zum Jahresende den Vorstand der Nevigeser Werbegemeinschaft in jüngere Hände legen und haben sich für die Neuen ein vergiftetes Abschiedsgeschenk einfallen lassen. Sie möchten die lukrativen Trödelmärkte und das Laternenfest entlastend (hihi) mit ihrem anderen Verein 50 Nevigeser (Gönner) weiterführen, in dem sie sich auch den Vorsitz teilen. Die Bilanz der Nevigeser Urgesteine, einer zuständig für öffentlichen Angelegenheiten, einer zuständig für Veranstaltungen, Feste und das Gemeinschaftsleben, ist nach 9 Jahren Leerstandsentwicklung nicht soooo dolle, aber jetzt kommts: Herr Wulfhorst wünscht sich zum Abschied einen französischen Bäcker fürs Dorf. Wäre großartig, insofern: Danke im Vorwege! Mehr dazu bei der WZ.


Eine Nachricht noch: Tassos wird in seiner Heimat Griechenland beerdigt.

18.09.2020

Die Nachricht von Tassos Tod hat Neviges erschüttert. So viele Leute, die gestern zwischen 20 und 24 Uhr in der Nacht diesen Blog aufgerufen und sich über Facebook und per E-Mail und Whatsapp gemeldet haben, gabs schon Jahre nicht mehr. Die Frage ist, wie gehts heute hier im Blog weiter? 

Mit der Bürgermeisterwahl? Mit Neuigkeiten vom SoS-Team (der Keller ist bereits geräumt)? Mit Neuigkeiten vom Affenfelsen? Mit Sonderangeboten vom Resteinzelhandel? Mit Kunst? Mit Kapiteln aus dem Kaffbuch (der Name Tassos kommt 9-mal vor)? Mit Mario, Sylvia, Maria, Enzo, Göki und Ali und Ahmet und Anna (übrigens nicht verwandt mit Leonardo, obwohl sie auch schön malt) und mit den vielen lieben anderen Nevigesern mit Migrationshintergrund? Mit Leerstand, Corona oder den gelben Säcken in der Fußgängerzone, die bald (Entscheidung der Obrigkeit) durch gelbe Tonnen ersetzt werden? Oder mit Autos auf Bürgersteigen? Nix da. Heute erst mal mit gar nix

Das Foto zeigt Tassos mit Papastratos-Zigaretten, die er dem Blogger Molitor immer mitbrachte, wenn er aus Griechenland zurück kam. Die schmeckten zwar nicht so gut wie in Griechenland, aber die Verpackung war wunderschön. Das Silberpapier knisterte, und ein Päckchen lag (liegt) immer im Bücherregal hinter Pu der Bär als eiserne Reserve. – Morgen (vielleicht am Abend schon) gehts hier im Blog heiter weiter.

17.09.2020

Tassos ist tot. Toller, verrückter, großartiger Nevigeser, Papa, Ehemann, Opa, Gastronom, Kämpfer, Charmeur, Tänzer. – Viel zu früh, aber das wußten alle in Neviges: Tassos war seit langer Zeit sehr, sehr krank. Er hinterlässt seine Frau Anna und seinen Sohn Nikko und seinen von ihm gegründeten Alten Bahnhof, die schönste Kneipe der Welt. – Αντίo!
Auch bei Kati in Neviges gibts Neues: Die neue Herbstkollektion von Aprico ist da. Schmeichelnde Farben und fließende Stoffe von Größe 38 bis 54. Chef-Mannequin Kati ist ganz begeistert und hat für sich gleich zwei Kleider bestellt. Die beliebteste Einzelhändlerin in der Stadt hat vor Jahren die Grundversorgung der Nevigeser Damen übernommen. – Nähe Fußgängerampel.

Gibts was Neues in Neviges außer Wochenmarkt und geänderte Öffnungszeiten ab Oktober bei Herrn Rimpel? Ja die Grünen machen heute Morgen Wahlkampf vor dem ehemaligen Spielwarenladen. Frau Dr. Kanschat (hier ein wenige Wochen altes Foto) wird bei der Übernahme des Chefsessels im Rathaus von der Mehrzahl der Velberter Parteien unterstützt. Von den Linken (auf dem Foto rechts grüßt der Cheflinke), von der SPD, von der FDP, den Piraten und natürlich von der eigenen Partei. Viele Menschen wollen den Wechsel, zwei Parteien offensichtlich nicht, obwohl sie gegen Lukrafka mit eigenen Kandidaten angetreten waren.

Café Göki in 42553 Neviges wird vermietet. Frisch renoviert, 950 Euro warm, einschließlich Nebenkosten. 8000 Euro für die Einrichtung, einschließlich aller Elektrogeräte. Nähe Sprudelplatte im Herzen der Altstadt, viele Stammgäste. Anfragen im Café oder beim Vermieter unter ebay-Kleinanzeigen. 

16.09.2020

Noch schöner und in deutscher Sprache und verständlicher (Stau kennt jeder) kann man Absatzprobleme in Neviges nicht formulieren. Corona-Warenstau gehört zu den angesagtesten Wortschöpfungen des Jahres. Großes Kompliment. Apropos Stau: Das Bausstellenklo hinter Netto steht immer noch auf der Straße. Gut eingezäunt (!), eigene Ampel (!), täglich Tausende Autos, die bei Rot vor sich hinhusten.

Am Kirchplatz in Neviges hängt ein wertvolles Kenzo-Langarm-Hemd für günstige 4 Euro 50 vom Gebrauchtwarenhaus SOS, das bald geschlossen wird. Kein Protest gegen den von der Obrigkeit geförderten Umzug nach Velbert (eine dämliche Beraubung einer der letzten Einkaufsmöglichkeiten im Dorf), sondern nur so, weil die Luft so sauber und das Wetter so luftig ist. Morgen folgt ein Seidensticker-Hemd (3 Euro).

15.09.2020

Astreiner Name, hübsche Fassade, neue Leuchtwerbung, die der Architektur folgt, lange Öffnungszeiten (von morgens um 8 bis nachts um eins), seriös verkleidete Mitarbeiter, gute Lage in Nevigeser Busbahnhofsviertel, nächste Beratungsstelle für Spielsüchtige und Angehörigen bei der Bergischen Diakonie in Velbert. – Oststraße 38, Telefon 02051/2595212, angeschlossene Schuldnerberatung, Vermittlung in stationäre Therapien.

14.09.2020

Das Ergebnis der Vorwahl steht fest, ob die anderen Bewerber, die ja alle mehr oder weniger ernsthaft den Bürgermeisterjob haben und Veränderungen im Rathaus durchsetzen wollten, also Hübinger, Tonscheid, Onori, Demircan, Stiegelmeier und Stubbe die nächsten zwei Wochen Frau Dr. Kanschat vor der Stichwahl unterstützen, ist ungewiss. Der gern benutzte Reklamespruch Jetzt erst recht oder Wenn nicht jetzt, wann dann? würde endlich Sinn machen.

Kleiner Hinweis für die Stadtwerke und ihren Aufsichtsrat: Die Telekomiker haben letzte Nacht wieder das Internet ausgeknipst. Wer weiterhin vom Digitalen Wandel in Langenberg, Mitte und Neviges spricht, gehört (es ist gar nicht soooo schlimm dort) auf die Fünfte. Gibts noch Hoffnungen auf ein eigenes Velberter Netz, oder wars das?

13.09.2020

Die Italienerin vom Kirchplatz hat die Dreierwette beim Frühstück gewonnen und kriegt morgen eine Tafel Schokolade. Herzlichen Glückwunsch, tanti auguri, und noch was: Es wird warm morgen in Neviges. Die Vorhersager vorhersagen 31 Grad.

12.09.2020


Frohes Fest ab 80 Euro, nämlich mit original italienischen Krippen und Wackel-Figuren vom Mario in Neviges. Maria schaukelt das Baby und Papa (?), typisch Handwerker, guckt, dass das Bettchen gefahrlos stundenlang hin- und herwackeln kann. – Obere Fußgängerzone, rechts hinter der Ampel.