21.06.2021



Hier gehts zum Eis, zum Matratzenlager, zum Back- und Tiefkühl-Shop (Eröffnung bald), zum Biergarten pur (ohne Grünzeug) und zur Fußballübertragung mit vielen nationalen und internationalen Stimmungsaufhellern. – Die City-Passage, früher ein Sorgenkind, ist inzwischen komplett vermietet.

Wie gemalt: Ein Biergarten, Der Biergarten in Neviges. Großer Parkplatz, Dach für Fahrräder und Kinderwagen, internationales Personal, große Wiese zum Tanzen, eigene Schalterhalle und neuer Koch aus Italien. Bester Tag: Freitag, Samstag, Sonntag. Berühmtester Gast: Angeblich Otto Rehhagel.

Was ist denn hier los? Rockkonzert? Live-Auftritt von Lukrafka? Jahreshauptversammlung der Nevigeser Werbegemeinschaft? Stadtratsversammlung mit Ehefrauen und Ehemännern und allen Bürgermeistern und Bürgermeisterinnen? Papst da? Handke-Lesung? Anmeldung zur Weiterbildung im Gassmannhaus? Falsch, alles falsch. Neviges ist eine Pilgerstadt, mehr wird nicht verraten. Foto (bearbeitet): Marienwallfahrt

Unübertroffen und von Ruhrgebiet Gourmets empfohlen: Frisch zubereitete Currywurst im Alten Bahnhof mit extrascharfer Soße (da sollten unbedingt zwei Bierchen mitbestellt werden) und handgemachten Pommes mit Geheimrezeptmayo. Espresso hinterher und Grappa dazu, der von Kennern mit einem Kurzaufenthalt im Himmel verglichen wird. Bester Platz im Biergarten: An der Hecke zur Wiese.

20.06.2021

Interview mit Herrn Molitor

Sag mal, Molitor, zu wem hälst du?
Immer zu den Schwachen
Ich meine, beim Fußball
Zu Belgien, mein Opa war Belgier, zu Italien, meine Frau kommt von dort, zu Deutschland und zu Bolivien 
Die spielen doch gar nicht mit, die Bolivianer
Egal, ich war mal da und habe am ersten Abend eine Striptease-Tänzerin aus Brasilien kennengelernt und mit ihr ein Bier in einem türkischen Café getrunken. So was vergisst man nie
Echt jetzt?
Ja. Irene war wie ein Kiosk. Klein, alles vorhanden

Was soll man zu diesen Bildern schon schreiben? Früher war alles besser? Macht wenig Sinn, weil früher nix besser war. Es gab beispielsweise keine Pizza, es gab nur viele Dauerwellen, Stöckelschuhe, und die Kinder mussten ihre Kommunions-Sachen jahrelang auftragen: Die Mädchen Minihochzeitskleider, die Jungs weiße Kniestrümpfe und Lackschuhe. Samstags musste man beichten, sonntags musste man in den Zoo.


Immer nah, immer da, wenn irgendwo nix oder gar nix los ist, manchmal verkehrt rum (Foto unten), aber was schert das, wenn die Ordnung, die Sicherheit, die Zettel, die Masken oder die Anliefer-, Raser- oder Parkerrei in der Fuzo überprüft werden müssen. Tolle Truppe, vor der man keine Angst haben muss, wenn man brav und lieb ist. (02051-262500. Montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr.)

Eine von uns: Liebevolle nonna, großartige Köchin, geborene Italienerin, Limo-Trinkerin, Künstlerin, Philosophin, und nicht immer brav und lieb und nett und fromm, was man beim Anblick des Fotos erwarten könnte. Lieblingsorte: Wülfrath (jedes zweites Wochenende) und San Pietro in Bevagna. Glück, sagte sie mal, ist, wenn mein amore mich vom Bus abholt. Das hätte Kant, Hegel, Schopenhauer und Marx nicht besser ausdrücken können. Foto: Mariendom

Der Stuhlkreis im Rathaus hat eine Bank spendiert. Eine (man hatte sich mehr versprochen, bei den vielen Alten und Müden), aber immerhin wurde ein Wahlversprechen gehalten. Hübsch, grün, schnell trocknend, wenn es mal regnet, hart, aber sehr bequem. Bequemer als jede andere Bank im Dorf. – Obere Fuzo.

19.06.2021

Einer von uns: Einhundersechsundneunzig Zentimeter lang, liebevoller Papa, guter Zapfer, Em-, Wm- und Bundesliga-Kinobetreiber, Koch, Chef, immer gut gekleidet, immer gut gelaunt, was man vom Vorgänger, dem Tassos, nicht immer oder jeden Tag sagen konnte. Viele Stammgäste: Polizisten, Griechen, Gitarristen, Philosophen (Spezialgebiet Fußball), Pilger (einmal im Jahr, aber immerhin). Und: leckere Spieße. Einziger Ehrengast ist angeblich Otto Rehhagel.


Die Ästhetik-Polente der Denkmalschutzbehörde war da: Die Reklame in Rotlichtviertelrot muss weg, jetzt soll (muss) alles schwarzweiß-grau werden, wie das Grau einer frischen geschossenen Feldmaus. Sonst was los? Ja um 18 Uhr. Anpfiff im Alten Bahnhof.

Apropos Aufenthaltsqualität: Anliefern darf man ja jetzt zu jeder Tageszeit. Und was man darf, macht man auch, auch wenn es hinter der Passage eine Laderampe gibt. Eiscafé links, Matratzenlager rechts.


Das Café Monsieur M kriegt einen neuen Namen: Café de Paris oder (man googelt noch nach einer geeigneten Schreibweise) Café de Pari. So bleibt alles très français wie bisher, nur eben unter neuer Leitung.
Der Vermieter der Top-Immobilie ist mit der Behörde im Gespräch, die einen Teil der Miete übernimmt. Typische Win-win-win-win-win Situation, von der alle was haben: Stadt, Vermieter, Mieter, Gäste, Finanzamt.

18.06.2021

Einer von uns: Guter Typ, liebevoller Vater, zärtlicher Liebhaber (vermutlich), stets bestens gelaunt, sehr gut aussehend, durchtrainiert und kräftig, ausgesprochen charmant und immer für alle am Ofen, außer samstags, da ist er mit seiner Göki in Paris oder Brüssel.

Mehr braucht man nicht, um gut durch den Sommer zu kommen. Ein paar gute Bücher (Laden rechts), ein paar gute Flaschen (Laden links), frischer Salat vom Mesut (nicht im Bild, kennt eh jeder), ein fesches Kleid von Simone (kennt auch jeder) und gutes Wetter (ist bereits da).


Ist das noch ein Fahrrad (Foto von gestern)? Und war das schon ein Auto (Foto von 2010)? Beide wunderschön. Man sieht deutlich, wie die Kirche sich inzwischen verändert hat. Geblieben ist der Klang der Glocke und das Internet in einigen Häusern am Kirchplatz. War damals schon scheiße.

Reichlich Gold / Erfrischende Bildsprache. Der Kurator der Vorhang-Galerie in Neviges meldet sich mit diesem sommerlich-heitereren Werk im kleinen Format zurück und lässt den Betrachter bei der Betrachtung allein. Kein Name des Künstlers, kein Titel des Werkes, kein Hinweis auf das Entstehungsjahr, nichts soll ablenken beim Kunstangucken pur. – Nähe Kirchplatz im Herzen der Altstadt.

Na gut, wenn man schon keine oder kaum Deutschland-Fahnen heuer in Neviges sieht (früher hingen mehr rum), betrachten wir diese hier. Und? Kommen Gefühle auf? Wenn nicht: Üben: Die Liebe zur Ballkunst ist genau so schön, wie die Liebe zu Neviges.

Anpfiff morgen: 18 Uhr. Alter Bahnhof. 

17.06.2021

Oh Gott, oh Gott, das glaub ich nicht,
Was mir da grad ins Auge sticht.
Die ist doch nicht von dieser Welt!
Ich frage mich, was mich noch hält.

Hauchdünn, italienisches Mehl, Bioolivenöl, Doppelscampis, Biospinat , Dreifachknoblauch und komplett vorgeschnitten. Wozu stundenlang am Herd stehen, wenn Ali vom Busbahnhof und die anderen dieci amici im Dorf einen guten Job machen? 
Text (bearbeitet): Tic Tac Toe

Einer von uns: Astreiner Schachspieler, toller Papa, guter Ehemann, stets gut gelaunt, sehr gut aussehend, ausgesprochen höflich, und wer beim Fußball gewinnen könnte, weiß er auch oft. Die besten Männer trifft man beim Mario, im Café gegenüber und beim Mesut – und nicht beim Spatenstechen oder am Video-Set.

Mein Suv, mein iPhone, meine Sonnenbrille, mein Hund, meine Enkelkinder, meine Handtasche, meine Krankheiten, mein Hintern. Es gibt unzählige Möglichkeiten in der Nevigeser Fußgängerzone anzugeben. Heute ist es wieder soweit: Wochenmarkt. Hauptsache, die Leute sind neidisch.


Viele Einwohner sind grundsätzlich stinksauer und zeigen ihren Unmut schon beim Aufstehen. Wogegen sie anstinken, ist egal, weil es viel zu viele Gründe gibt. Einfacher Stinkefinger, doppelter Stinkefinger und mittlerweile auch dreifacher Stinkefingerfinger, eine unerfreuliche Entwicklung. Dem einen ist es zu süß, dem anderen ist es zu kalt, dem nächsten ist es zu laut, zu nass, zu langweilig, zu anstrengend und so weiter, Hauptsache mosern. Heute, nur ein Beispiel, wird es zu warm.

16.06.2021

Wie jede bedeutende Stadt (denken Sie mal an Wuppertal, Köln, Frankfurt, Paris Florenz und London) hat auch Neviges ein Fließgewässer. Fließt über Umwege (Ruhr, Rhein) in die Nordsee, heißt Hardenberger Bach und ist für Schiffe und Wassersport zwar ungeeignet, könnte man aber vermarkten, wenn man mit Photoshop etwas nachhilft (breiter, türkisblauer), damit Touristen kommen.



Soll ja vorkommen, dass man man mal raus will in die nähere Umgebung. Muss man aber nicht, wenn man mal abhängen oder irgendwas baumeln lassen will: Uwes Garten gehört zu den schönsten Plätzen weit und breit, und alles geht zu Fuß.

Seit Gottfried Böhm tot ist, ist Neviges, der kleine Pilgerort zwischen Velbert und Wuppertal, weltbekannt. Lesen Sie hier den Nachruf der New York Times, Sie haben richtig gelesen, der New York Times – und vergessen Sie kurz das schöne Spiel von gestern. Kommentar eines Lesers aus Süddeutschland per WhatsApp: Wenn du als Dortmunder in München direkt vor vor Manuel Neuer stehst, machst du den Ball halt rein, so einfach ist das. Bis später.

15.06.2021

Da fallen einem noch Handke und Camus und Grass (Mein Ball hat eine Delle) ein, die würden noch ins Fenster passen, aber so ist es auch fein: Die Mitarbeiterinnen vom Rüger haben mal wieder das aktuellste Schaufenster im Dorf gezaubert – obwohl die Philosophen die hier mit Biss und Verstand wunderbar rumpielen, komplett fehlen. Klicken Sie mal.

Die Müllermilchkurve in Neviges heißt Müllermilchkurve, weil irgendwann mal ein Lastwagen mit überhöhter Geschwindigkeit auf der kurvenreichen Strecke umgekippte und die ganze Ladung mit Milchprodukten der Firma danach auf der Straße lag. Der Ersatznürburgring ist bei Motorsportbegeisterten aus ganz Nordrhein-Westfalen beliebt. Mehr zur Beliebtheit wöchentlich im Polizeibericht.


Das Beste beim gemeinsamen Fußballgucken in Neviges ist ein frisch gezapftes Bierchen nach jedem Tor, vor jedem Tor oder vor und nach jedem Tor. – Gilt auch für Gegentore, die Franzosen sind immerhin Weltmeister.

Bei diesem Wetter zeigt sich, wie wichtig Fußpflege für alte Leute ist und wie komisch passende Schuhe dazu aussehen, auch wenn sie neu sind und extra für den Auftritt in der Fußgängerzone angeschafft wurden. Heute (Kachelmannvorhersage) 23 Grad, Donnerstag angeblich über 30; da kann man froh sein, wenn man für die Glasfaserverlegeabteilung arbeitet und (kleiner Scherz) sich nicht viel bewegen muss.

Einmal im Jahr feiert die Regina aus Neviges ihren Geburtstag, kriegt Geschenke, obwohl sie schon alles hat, und wenn man mit einem Liedchen gratuliert, sagt sie: Das wäre aber nicht nötig gewesen; wir sitzen schon auf dem Balkon, grüß mir die Anna, die ausrichten lässt: tanti auguri! – denk an die Kleinschreibung.

14.06.2021


Für alle, die keine Sabine haben, wird heute ein wunderbarer Blumenstrauß geteilt: Kommt aus Neviges, riecht nach Neviges und hält ewig. Gibts donnerstags auf dem Wochenmarkt hinter dem Eierstand und weit vor dem Schreihals, der gute Brötchen hat. Das wars vorerst, nachher gehts heiter weiter.

Raus aus der Bude und gemeinsam mit Freunden die wichtigste Angelegenheit der Welt verfolgen: Tassos Fußball-Kino ist wieder auf. Eintritt nix, Bier kühl, Stimmung gut, egal wer gewinnt.  Der Laden im Alten Bahnhof gehört zu den schönsten Aufenthalts-Qualitäts-Orten der Pilgerstadt Neviges. 

Dürfen kleine Kinder in der Fuzo spielen? Dürfen ja. Sollten sie aber nicht, weil die Politikerinnen und Politiker ein Herz für Motorrad- und Autofahrer haben. Schlecht für Kinder, schlecht für die Umwelt und schlecht für den Resteinzelhandel, der jetzt zusehen muss, wie die Schaufenster zugeparkt werden. – Noch was zu meckern? Nein, zu loben: Die meisten Autofahrer brausen einfach durch und sind dann wieder weg.

Morgenstund hat Gold im Mund, und wenn die neue Messe in der katholischen Pfarrkirche vorbei ist, ist immer noch Zeit für frische Brötchen vom Backtreff oder vom neuen Backshop, der bald aufmacht. Ab sofort gibts einmal im Monat eine Extra-Pilgermesse um 8 Uhr. Foto (bearbeitet): Marienwallfahrt

13.06.2021

Wer einmal leckt, der weiß wie’s schmeckt: Das Nevigeser Butterbrot (eine Scheibe Vollkornbrot oder ein halbes Brötchen, ein Klotz Gute Butter) sollte jeder Tourist und jeder Pilger, wenn sie schon da sind, unbedingt probieren. Steht nicht auf der Karte, aber fragen kostet nix.

Und ewig lockt das Eis. Aber der Reihe nach: Genau so schön ist eine hübsche Frau (links neben dem Eishörnchen), eine gut gekühltes Glas Wein (hinter dem Eishörnchen) und ein heißes Auto (links neben der hübschen Frau). Gibts alles in Neviges. Sogar mehrfach. Fußgängerzone an der neuen Eisdiele von Hani.

Interview mit dem Golf-Fahrer (Fuzo)
Sie schon wieder?
Mach mal ein Foto!
Und dann?
Dann schreibst du: Schönster Golf aller Zeiten in Neviges
Schnell, das Teil?
Ja, kann man so sagen: 400 PS
Ernsthaft? Soll ich das erwähnen?
Ja, klar. 400, verstehst du? 400

Kein Meisterwerk der Architektur (es kann nicht immer alles schön sein), aber neue Fenster, neuer Putz und neue Verwendung: Der Uhren- und Schmuckladen im Orth 2021 (Foto oben) und 2018 (Foto unten). Nicht traurig sein, Herr Wulfhorst von nebenan, hat inzwischen den Job von Meister Ballauf (hier ein Link auf unmoderne Zeiten) übernommen, weil mit Fernreisen gerade nix los ist. Man kann alles lernen, wenn man den Willen, ein goldenes Händchen und YouTube hat.