25.07.2017

Wenn alle organisierten Nevigeser Einzelhändler (und Frisöre) an einem Strang ziehen würden, könnten die miese Versorgungslage im Kaff mit einem Schlag erledigt sein. Kochschinken, Backpulver und Ziesenwurst in der Apotheke, Zahnpasta, mittelalter Gouda und Löwensenf bei Kati, Eierlikör und Reibekuchenteig aus frischen Kartoffeln und Tütensuppe im Heizungsladen, gute Butter, H-Milch, Heringsstipp und Brötchen zum Aufbacken beim Maier, Gehacktes halb und halb und Fischstäbchen knusprig beim Schuster, Heringe in Tomatensoße, Slipeinlagen und Toastbrot im Reisebüro, Schmierkäse, feine Leberwurst und Würfelzucker beim Rüger. – Wird natürlich nix, weil jeder sein eigenes Ding macht. Schade.