19.07.2020

Als die Popowackelfrau hier kellnerte, war der Laden am Wochenende rappelvoll. Die Männer wischten auf dem 6er und spielten mit dem Schlüssel vom 3er, die Frauen waren frisch geduscht (es roch nach Axe), die Musik war gewaltig, und rauchen durfte man auch. Lange her. Jetzt wird der Laden endlich neu entwickelt: Neue Betreiber, neue Einrichtung (das wunderschöne Flaschenregal bleibt), neuer Name. Eröffnung: bald.