18.11.2020

Miese Zeiten, auch in Neviges, aber das Beste kommt vielleicht noch: Weihnachten 2020. Kein Einkaufen, keine Diskussion übers Essen, kein Vorkochen, kein Küchen-Chaos, kein Baum, keine Geschenke, kein Streit nach zu viel Jägermeister, kein Besuch von / bei Oma und Opa, kein Geschrei, keine Abstimmung übers Fernsehprogramm, kein gemeinsames Singen, keine Christmette im Dom. Endlich, Corona sei Dank, kann man ohne schlechtes Gewissen Heiligabend allein oder zu zweit im Schlafanzug zu Hause rumlungern, einen Tarantino- oder Prinzeisenherzfilm gucken, laut (!) Zappa hören, Brühwürstchen knabbern – und alle können einen mal.