22.11.2020

Von wegen (Pustekuchen): Neviges, Stadt der Pilger oder Stadt der Künstler!! Neviges blüht nämlich auf. Raumplanerin Caroline Strughold und Tristan Flötotto, Grafiker aus dem Planungsamt wollen alle Leerstände mit Buntfotos zukleben. Demnächst (Achtung, nicht verifiziert / Achtung Gerücht) ist Ex-Domizil neben Gassmann dran oder was meint die Zeitung mit Bernsaustraße? So soll für Aufenthaltsqualität gesorgt werden. Finanziell ist das kein Problem: Es gibt (hihi) Fördermittel, aber was ist, wenn die Nevigeser Motive für die vielen Leerstände ausgehen? Es gibt gar nicht so viel Abbildungsgeeignetes, das in Schuss ist. Bitte, bitte, keine Bilder von Velbert Mitte in Neviges.

Übrigens: Neulich hat eine Frau vom Kirchplatz die Betten frisch bezogen, und ihr Typ fragte: Was soll das denn, außer der Reihe? Und Sie: Aufenthaltsqualität, amore.